Programmieren

Erste Erfahrungen mit Programmiersprache gesammelt

Große Vorfreude entstand bei den Drittklässlern der Grundschule Cochem, als sie ihren Klassenraum betraten und die vielen Laptops sahen. An diesem Tag durften sie zum ersten Mal  etwas programmieren. Was das ist und wie das geht, war vielen bis dahin völlig unbekannt. Mit großer Spannung und Neugierde hörten sie ihrer Klassenlehrerin Melanie Herpel zu und warteten auf das erlösende "Go". Nach einer kurzen Einführung des Programms "Scratch",  wurde gemeinsam, Schritt für Schritt, eine animierte Geburtstagskarte programmiert. Anschließend durften die Schüler sich und ihre neuerlernten Fähigkeiten ausprobieren. Hier entstanden tolle Ergebnisse von animierten Unterwasserwelten oder Discobesuche mit musikalischer Untermalung. Die Kinder waren sich alle einig, dass dies nicht die letzte Programmierstunde war:"Frau Herpel, wie war noch die Internetadresse, ich mache zu Hause weiter!"

Scratch ist eine vom MIT entwickelte grafische Programmiersprache, die die Kinder spielerisch zum Programmieren führen soll. Sie schult wichtige Kompetenzen im Umgang mit Computern, fördert das logische Denken und baut Grundverständnisse von Softwareentwicklung auf. Da die Schüler in Gruppen arbeiten fördert es zusätzlich die Teamfähigkeit.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.